FAQ • Serviceleistungen

(FAQ = frequently asked questions = häufig gestellte Fragen)

Themen:

Kalibrierung / Prüfung

Die Kalibrierung ist, vereinfacht ausgedrückt, die Feststellung der Messgenauigkeit. Das Messgerät wird dabei auf unserem Prüfplatz mit der entsprechende Messgröße beaufschlagt und mit einem rückführbaren Normal (Referenz mit höherer Genauigkeit) verglichen. Das Ergebnis wird mit dem Kalibrierprotokoll dokumentiert.

Messgeräte, welche bauart- oder funktionsbedingt nicht kalibrierbar sind, werden einer qualifizierten Prüfung unterzogen. Auch dafür erstellen wir ein Protokoll.

Das Ergebnis ist immer eine Momentaufnahme. Eine zu große Messungenauigkeit kann eine Justage (Geräteabgleich) oder eine Serviceleistung zur Folge haben.

Inspektion

Die Inspektion im technischen Sinne ist die Beurteilung des aktuellen Zustandes (IST-Zustand) des Gerätes. Werden Fehler oder Mängel festgestellt, erfolgt eine Reparaturempfehlung.

Hinweis: Da nur der IST-Zustand festgestellt wird, ist das Auftreten einer Störung nach der Inspektion im Bereich des Möglichen.


Wartung

Die Wartung umfasst die Inspektion, das planmäßige Tauschen von Verschleißteilen (z.B. Filter oder O-Ringe), Justierungen sowie die Kalibration. Ziel ist die Minimierung des Ausfallrisikos bis zur nächsten empfohlenen Wartung sowie die Verlängerung der Gerätelebensdauer.

Wartungsumfang und Intervalle werden in der Regel vom Hersteller vorgegeben.

Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung geben wir bei Notwendigkeit Empfehlungen, die über die Herstellervorgaben hinausgehen.

Warum regelmäßig das Messgerät zumindest Kalibrieren lassen?

Sensoren und Elektronik unterliegen ganz normalen Alterungsprozessen. Je nach Einsatz können diese Prozesse beschleunigt werden. Die Folge sind falsche Messwertanzeigen durch Kennlinienverschiebungen. Eine Garantie oder Gewährleistung kann nur die Haltbarkeit vom Gerät bzw. von Sensoren abdecken. Eine Garantie auf Messgenauigkeit gibt es nicht.

Die in Abgasmessgeräten üblichen elektrochemischen Sensoren unterliegen größeren Alterungsprozessen. Je nach Begasung über die Laufzeit werden die Sensoren unempfindlicher. Das ist innerhalb der Lebensdauer kein Problem, denn das kann in den Abgasmessgeräten justiert werden.

Moderne Abgasmessgeräte verfügen mittlerweile über eine sehr gute Probengasreinigung (Schmutz und Feuchtigkeit). Eine 100%ige Filterung gibt es aber nicht. Eine mangelnde Pumpenleistung wegen Verschmutzung ist die Folge. Weil dadurch die Sensoren nicht mehr richtig begast werden, kommt es auch dadurch zu fehlerhaften Messwertanzeigen.

Gassensoren selber wechseln • Pro und Kontra

Neuere Geräte bieten die Möglichkeit, Gassensoren selbst zu wechseln. Handwerklich ist das meist kein Problem. Allerdings kann man in der Regel vor Ort nicht die Messgenauigkeit prüfen. Undichtigkeiten sowie mangelnde Begasung sind die häufigsten Probleme. Der vermeintliche preisliche Vorteil relativiert sich durch nachfolgende Falschmessungen recht schnell.

Falls unsere schnelle Serviceabwicklung nicht schnell genug ist, helfen wir im Notfall auch sofort. Rufen Sie uns einfach kurz an. Wir legen dann alles für Sie bereit um die Wartezeit so kurz wie möglich zu halten. Und falls es Probleme gibt, helfen wir mit einem kostenlosen Leihgerät weiter.


Zurück zu den FAQ


Lauer GmbH • Seestr. 10 • D-63533 Mainhausen • KontaktImpressum